• assets/images/1/Header_nachhaltigkeit-b08049f6.jpg

Unsere Umweltpolitik

Die KRAIBURG Gruppe setzt sich schon seit vielen Jahren mit Themen der Kreislaufwirtschaft im Umfeld der Reifenindustrie auseinander. Wir arbeiten erfolgreich mit innovativen Produkten und Prozessen in verschiedenen Phasen des Lebenszyklus der Reifen. Mittlerweile zählt die KRAIBURG Gruppe in Europa zu den größten Verbrauchern von Granulaten und Mehlen, die aus Altreifen gewonnen und in hochwertigen Produkten wieder eingesetzt werden.

KRAIBURG Austria als eine von 9 Sparten hat ihren Schwerpunkt seit ihrer Gründung im Jahr 1965 in der Reifenrunderneuerung und der Herstellung der dafür notwendigen Gummimaterialien, somit der ersten Stufe im Kreislauf, die die Wiederverwendung des gebrauchten Reifens darstellt.

Bedingt durch die immer drängenderen klimatischen Herausforderungen sowie aufgrund neuer Geschäftsmodelle ist eine umfassendere Betrachtung der Umweltleistung und damit verbunden eine Neuausrichtung der Umweltpolitik für KRAIBURG Austria unerlässlich geworden!

files/dateien-kraiburg-austria/bilder/grafiken/Icons/nachhaltige_produkte.svg
files/dateien-kraiburg-austria/bilder/grafiken/Icons/umweltmanagement.svg
files/dateien-kraiburg-austria/bilder/grafiken/Icons/lieferkette.svg

Im Zuge dieser Neuausrichtung sind untenstehende Themenbereiche identifiziert worden, anhand derer aktuelle und künftige Maßnahmen ausgerichtet werden. Alle Maßnahmen zur Verbesserung der Umweltleistung sollen sich dabei an folgender Prämisse orientieren:

ELIMINIEREN – REDUZIEREN – KOMPENSIEREN

Die primäre Frage soll somit immer jene sein, ob eine Umweltauswirkung vermieden werden kann. Wenn dies nicht der Fall ist, soll eine Reduktion der Umweltauswirkung im Fokus stehen. Und wenn dies zunächst nicht machbar ist, kann über eine geeignete Kompensationsmaßnahme nachgedacht werden.

Raumehl und vulkanisierten Abfall lassen wir in unserem Schwesterwerk im oberbayerischen Tittmoning zu hochwertigen Stallmatten verarbeiten. Zudem trägt natürlich unser Kerngeschäft dem Umweltschutz Rechnung: KRAIBURG Austria gibt Reifen ein neues Leben. Ob heiß- oder kalterneuert – der Einsatz runderneuerter Reifen ist umweltbewusst und kosteneffizient.

Die Einführung eines Umweltmanagementsystems nach EMAS III und ISO 14001:2015 als Teil eines integrierten Managementsystems soll sicherstellen, dass die notwendigen Strukturen zur Erreichung der ambitionierten Ziele geschaffen werden. Neben dem Umweltbeauftragten soll ein Umweltteam die Zielerreichung sicherstellen, das zudem Vorschläge und Ideen aus der Organisation zur weiteren Verbesserung jederzeit willkommen aufgreifen wird!

assets/images/c/Kraiburg_Nachhaltigkeit_BG_web-9990cb39.jpg
assets/images/c/Nachhaltigkeit-7ce95b9c.png

Eine erfolgreiche Weiterentwicklung unserer Umweltleistung mit größtmöglicher Wirkung wird nur unter Einbeziehung möglichst aller Mitarbeiter*innen gelingen! Nur durch ein Umdenken von uns allen werden wir das notwendige Potenzial heben können! Um dies zu ermöglichen, ist volle Transparenz verbunden mit der dafür notwendigen Kommunikation erforderlich. Unterstützt wird dies durch gezielte Weiterbildungs- und Schulungsmöglichkeiten. Dadurch soll erreicht werden, dass diese Weiterentwicklung nicht nur eine weitere, zusätzliche Aufgabe ist, sondern als erforderliche Anstrengung verstanden wird, die mit Leidenschaft und aus voller Überzeugung angegangen wird! Diese Überzeugung zum nachhaltigen Denken und Handeln soll so die Kraft erzeugen, dass unsere Mitarbeiter*innen auch im privaten Umfeld eine Veränderung bewirken.

Der Unternehmens-CO2-Fußabdruck ist eine der zentralen Kenngrößen für uns als Chemiebetrieb. Anhand dieser Kennzahl, die jährlich durch externe Expert*innen mit definierten Standards ermittelt und kontrolliert wird, kann die angestrebte Verbesserung gemessen werden. KRAIBURG Austria verpflichtet sich durch die Teilnahme an der internationalen „Science Based Targets“ – Initiative (wissenschaftsbasierter Ansatz zur Beschränkung der Klimaerwärmung auf 2°Celsius) zu einer substantiellen Reduktion der CO2-Emissionen.

Die Nutzung thermischer und elektrischer Energie sind die wesentlichen Faktoren...

... für die Beeinflussung der Umweltleistung und für den Großteil der CO2-Emissionen am Standort verantwortlich. Schon aus ökonomischen Gründen legen wir seit jeher den Fokus auf eine Minimierung. Der Umstieg auf „grünen Strom“, vor allem aber auch die weitere Reduktion des Energiebedarfs z. B. durch energiesparende Anlagen und Prozessoptimierungen, sollen zur kontinuierlichen Verbesserung der Umweltleistung beitragen.

mehr anzeigen

Die Vermeidung von Abfall ist bei uns stets groß geschrieben worden. Trotzdem sehen wir hier noch Möglichkeiten zur weiteren Verbesserung! Der nicht vermeidbare Abfall soll, wenn möglich, einer stofflichen Verwertung zugeführt werden, um auch hier den Gedanken der Kreislaufwirtschaft zu leben.

KRAIBURG Austria GmbH & Co. KG
Webersdorf 11
5132 Geretsberg | Austria
Tel.: +43 7748 7241-0
Fax: +43 7748 7241-11