Newsletter Abo

Unser Newsletter versorgt Sie in regelmäßigen Abständen mit aktuellen Informationen aus unserem Haus – ob neue Produkte, Branchennews oder Unternehmensneuheiten. Tragen Sie einfach Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken auf "Newsletter abonnieren". Wir senden Ihnen umgehend eine Bestätigungsmail zu.

Newsletter An-/ Abmeldung

Ihre E-Mail-Adresse:

Sie möchten sich für unseren Newsletter

anmelden
abmelden

 



Powered by  SuperMailer

Newsletter October 2020

Winterreifenempfehlung 2020/21

Im Hinblick auf das einsetzende Winter-Umrüstgeschäft weisen wir speziell die Unternehmen, die Bus- und Speditionsflotten zu ihren Kunden zählen, noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass Busse und Nutzfahrzeuge im Güterverkehr zukünftig mindestens neben den permanent angetriebenen Achsen auch an den vorderen Lenkachsen mit Winterreifen auszurüsten sind. Die Winterreifenpflicht für Lenkachsen gilt seit dem 01.07.2020 und wurde mit der bereits zum 01.06.2017 per Verordnung in Kraft getretenen Änderung von StVO und StVZO zur verkehrsrechtlichen Vorschrift.

Die Neuregelung gilt für Fahrzeuge der Klassen M2/M3 (Wohnmobile und Busse mit mehr als 8 Sitzplätzen bis zu 5 t/Busse über 5 t zulässiger Gesamtmasse) sowie N2/N3 (Fahrzeuge zur Güterbeförderung zwischen 5 und 12 t/über 12 t zulässiger Gesamtmasse).

In diesem Zusammenhang sei auch nochmals daran erinnert, dass Reifen für Pkw, Llkw und Lkw (neu, runderneuert oder gebraucht, inklusive Ganzjahresreifen) ab Produktionsdatum 01.01.2018 (DOT 0118) nur als Winterreifen gelten, wenn sie zusätzlich mit dem Schneeflockensymbol (3PMSF/Alpine-Symbol/Bergpiktogramm mit Schneeflocke) nach ECE-R 30, 54, 108 und 109 in Verbindung mit der ECE-R 117 gekennzeichnet sind.

Winterreifenempfehlung 2020/21


KRAIBURG plant und installiert neue Heißerneuerung beim bulgarischen Partner Medina-Med

An der langjährigen Erfolgsgeschichte unseres bulgarischen Kunde Medina-Med sind wir seit bald 25 Jahren entscheidend beteiligt: 1996 hat KRAIBURG die Installation der ersten Runderneuerungsanlage für kalterneuerte Reifen begleitet. In der Folge wurden diverse weitere Projekte gemeinsam umgesetzt. In 2019 haben wir die Planung und Installation der neuen Lkw-Heißerneuerung übernommen, ein von der EU gefördertes 1,3 Millionen Euro-Projekt. In den letzten Wochen stand die Einschulung des Teams durch unseren Technischen Service auf dem Programm. „Wir freuen uns, dass wir Medina-Med neben unseren KRAIBURG-Laufstreifen nun auch unsere High Performance-Mischungen für die heißerneuerten Reifen der Eigenmarke REMEDINA liefern können“, sagt KRAIBURG-Geschäftsführer Stefan Mayrhofer. Zur Sicherung von Qualität und Wettbewerbsfähigkeit wird die bestehende EM-Anlage gerade um eine neue Raumaschine und einen EM-Autoklaven erweitert.

"Wir sind davon überzeugt, dass KRAIBURG keine Kompromisse in der Qualität macht. Außerdem ist KRAIBURG durch sein Engagement in den europäischen Gesetzgebungsgremien aktiv an der Ausgestaltung der neuesten Normen und Vorgaben für Produkte und Verfahren beteiligt. Mit KRAIBURG an unserer Seite fühlen wir uns für die Zukunft gut gerüstet“, fasst Medina Med-Eigentümer Ivan Panchov zusammen.

Medina-Med wurde 1992 von Ivan und seiner Frau Iliana Panchov in Stara Zagora gegründet. Neben der Runderneuerung verfügt Medina-Med auch über ein Netz von elf Servicestationen landesweit, beschäftigt 211 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Jahresumsatz von 35 Mio. Euro.

Newsletter Mai 2020

Roll On - Wir tragen dazu bei, dass der Warenverkehr in Europa auch weiterhin rollt

Die Corona-Krise ist herausfordernd für fast alle Branchen und Märkte in Europa und auf der Welt. Reifen gehören jedoch zu den systemrelevanten Produkten. Sie gewährleisten unter anderem, dass der Gütertransport aufrechterhalten werden kann und Lieferketten bestehen bleiben. Und tragen somit zur Absicherung der Grundversorgung der Menschen bei.

Wir bei KRAIBURG Austria haben uns auf die mit Corona verbundenen Herausforderungen frühestmöglich eingestellt – mit dem Ziel, Ihnen allen das gewünschte Qualitätsmaterial in gewohnter Manier pünktlich und serviceorientiert zu sichern. Dabei hat der Gesundheitsschutz der Mitarbeiter bei uns immer oberste Priorität! Auf die Einhaltung des umfangreichen Maßnahmenkatalogs wird bei KRAIBURG selbstverständlich penibel geachtet.

Unsere Produktionskapazitäten haben wir zwischenzeitlich der aktuellen Nachfragesituation angepasst und arbeiten durchgängig im Zweischichtbetrieb. Die Nachfrage stellt sich, abhängig vom Ausprägungsgrad der Krise, in den verschiedenen Regionen Europas derzeit unterschiedlich dar. Während im von der Pandemie schwer gebeutelten Südeuropa Rückgänge zu verzeichnen sind, scheinen Nord- und Zentraleuropa bislang besser durch die Krise zu kommen.

Die gute Nachricht: Ein kompletter Zusammenbruch musste bislang nirgendwo konstatiert werden! An dieser Stelle geht ein herzliches Dankeschön an Sie, die uns auch in dieser beispiellosen Ausnahmesituation die Treue halten! Wieder einmal bewahrheitet sich, dass sich echte Partnerschaft, gegenseitiger Respekt auf Augenhöhe, insbesondere in Krisenzeiten zeigen.

Anfängliche Unsicherheiten bezüglich der Liefersituation, konnten wir zum Glück schnell entkräften, da der Gütertransport quer durch Europa weitestgehend ohne Beeinträchtigungen aufrechterhalten wurde. Gleiches gilt für unsere Rohstoffversorgung, die zu keinem Zeitpunkt gefährdet war.


Die Chance in der Krise sehen

Wir gehen davon aus, dass die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Reifen in den nächsten Wochen und Monaten wieder steigen wird und dass es – bedingt durch den zeitweiligen Produktionsstopp in Teilen der Neureifenindustrie in Europa sowie den asiatischen Reifenherstellern – zu Lieferengpässen kommen könnte. Hier sehen wir eine Chance für die Qualitäts-Runderneuerung, die in einem derartigen Szenario mit Verfügbarkeit und Lieferfähigkeit ihrer Produkte punkten kann. Wir erinnern uns noch alle an das Jahr 2011, in dem genau dies der Fall war. Diese Lieferfähigkeit zum richtigen Zeitpunkt für unsere Kunden sicherzustellen, sehen wir als eine unserer zentralen Aufgaben in der aktuellen Situation an.


KRAIBURG Austria unterstützt Notfallrettung mit FFP3-Masken

Unabhängig von unserem Beitrag zum Güterverkehr engagieren wir uns auch in unsererRegion. Kürzlich hat unser Produktmanager Christoph Priewasser 230 Mund-Nasen-Masken an das Rote Kreuz Braunau übergeben. Dabei handelt es sich um die ausschließlich im Gesundheitswesen eingesetzten FFP3-Masken, die den höchsten Infektionsschutz bieten. Diese sind derzeit absolute Mangelware und werden auf dem „freien Markt“ zu Wucherpreisen angeboten. Wir haben die Masken u.a. aus KRAIBURG eigenen Beständen abgezogen, um unseren Beitrag zur Aufrechterhaltung des Rettungsdienstes im Bezirk Braunau zu leisten.


Newsletter März 2020

Neuauflage der Profilliste 2019/20 noch kundenfreundlicher

Auf vielfachen Kundenwunsch haben wir die Neuauflage unsere Profilliste noch einmal optimiert. Die Handhabung ist für Sie damit ab sofort noch effizienter: Die 21 Top-Seller unseres Sortiments sind weiterhin ausführlich am Anfang beschrieben – untergliedert für Bus, gemischten Einsatz, Trailer und Traktion und angereichert mit erweiterten Informationen zur Treibstoffeffizienz, Wintertauglichkeit und Einsatz auf nassen Fahrbahnen.

Neu: Zusätzlich werden diese Profile nun auch in der chronologischen Gesamtübersicht der Laufstreifen aufgeführt, was die Handhabung bei der Auswahl der gewünschten Designs erleichtert und lästiges Blättern erspart. Insgesamt umfasst die aktuelle Profilliste 51 Laufstreifen Die Breiten, die seit Sommer 2019 das Sortiment erweitern, sind selbstverständlich integriert.


Neuauflage AIS-Poster

Erstmalig seit einigen Jahren haben wir unser AIS-Poster wieder aufgelegt. Das Poster ermöglicht auf einen Blick die Zuordnung unserer Profile zu den unterschiedlichen Anwendungsbereichen und hat sich als nützliches Hilfsmittel in Produktion und Vertrieb bewährt. Die AIS-Poster sind auf dem Weg zu Ihnen.


Sortimentserweiterung auch in 2020 ein Schwerpunkt

Seit einigen Tagen erreichen uns immer wieder Anfragen von Kundenseite, ob KRAIBURG zukünftig sein Produktsortiment nicht weiter ausbauen und in keine neuen Designs mehr investiert will. Achtung: Sollte jemand derartige Informationen streuen, dann handelt es sich dabei um Fake News.  

Richtig ist: Derzeit arbeiten wir an einer Vielzahl neuer Designs sowie an einem neuen Produktionsverfahren für Formen. Die Ergebnisse werden wir zu gegebenem Zeitpunkt veröffentlichen. Wir möchten in diesem Zusammenhang noch einmal auf die letzten auf den Markt gebrachten Produkte wie K718 und K818 verweisen, welche sich bereits in vielen unterschiedlichen Einsätzen erfolgreich bewiesen haben.


Designwettbewerb in Kooperation mit FH Potsdam

Um mit unseren Produkten nicht nur bei Leistung und Qualität ganz vorne mit dabei zu sein, haben wir kürzlich an der FH Potsdam ein Designwettbewerb ausgeschrieben. Aufgabe der Studierenden war, innovative und ansprechende Designs für Laufflächen und Seitenwände zu gestalten. Der Wettbewerb wurde von Prof. Jörg Hundertpfund und zwei Assistenten betreut. Insgesamt gab es zehn Teilnehmer, wobei einige Studenten mehr als ein Konzept einreichten.

Um allen Teilnehmern am Wettbewerb einen Einblick in das Thema Reifen und Runderneuerung zu geben, wurde u.a. ein Besuch bei einem deutschen Runderneuerer durchgeführt. Neben einer Betriebsführung präsentierten die Studenten erste Ideen und Skizzen, auf deren Basis dann technische Fragestellungen geklärt werden konnten. Entscheidend für die Bewertung war die Ausgewogenheit zwischen innovativem und erfrischendem Design und Funktionalität des Entwurfs. Aufgrund der hohen Qualität der eingereichten Vorschläge wurde der zweite Platz doppelt vergeben.

Zusätzlich zu den Geldpreisen des insgesamt mit 2.000 Euro dotierten Wettbewerbs, haben wir alle vier Preisträger im letzten Dezember nach Geretsberg eingeladen. Hier ging es darum, die Gewinnerideen zu verdichten und weiter zu verfeinern. Als abschließender Schritt ist vorgesehen, dass die Gewinnerin, Borislava Dimitrova, im Zuge eines fünfmonatigen Praktikums bei KRAIBURG Austria die Designs weiterbearbeitet, damit ein fertiger Konzeptreifen vorgestellt werden kann. Fortsetzung folgt…

Newsletter Dezember 2019

Winterreifenpflicht für Lenkachsen

Die Winterreifenpflicht für Lenkachsen an Bussen und LKW im Güterverkehr tritt ab dem 01. Juli 2020 in Deutschland in Kraft. Wir haben schon bei verschiedenen Gelegenheiten darauf hingewiesen, dass die genannten Fahrzeuge zukünftig mindestens neben den permanent angetriebenen Achsen auch an den vorderen Lenkachsen mit Winterreifen auszurüsten sind.

Die Neuregelung gilt für Fahrzeuge der Klassen M2/M3 (Wohnmobile und Busse mit mehr als acht Sitzplätzen bis zu 5 ton. / Busse über 5 ton. zulässiger Gesamtmasse) sowie N2/N3 (Fahrzeuge zur Güterbeförderung zwischen 5 und 12 ton. / über 12 ton. zulässiger Gesamtmasse).


Mischbereifung an Nutzfahrzeugen im europäischen Ausland

Wie bereits mehrfach berichtet, wird in einigen europäischen Nachbarstaaten das Thema Mischbereifung an Nutzfahrzeugen und Bussen anders bewertet als z.B. in Deutschland.

Während in Deutschland für alle Nutzfahrzeuge und Busse mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t de facto jegliche Mischbereifung zulässig ist, wird diese Sachlage in anderen europäischen Ländern auf Basis der Verordnung (EU) 458/2011 (Nachfolgeregelung der EU-Richtlinie 92/23, die Ende 2017 ausgelaufen ist) bewertet. Diese schreibt vor, dass achsweise nur Reifen des gleichen Reifentyps zulässig sind!
Der Reifentyp ist in der EU-VO über die Größenbezeichnung (Dimension), den Speed- und Load-Index, die Bauart, den Reifenhersteller oder die Handelsmarke und die Verwendungsart (Profilausführung) definiert.
Sie sollten Ihre Kunden, die im internationalen Fernverkehr unterwegs sind, unbedingt auf diesen Tatbestand aufmerksam machen, um ihnen zum Teil erhebliche kostenpflichtige Verwarnungen in anderen  europäischen Ländern zu ersparen.

Sie wollen dazu noch mehr wissen? Ausführliche Information erhalten Sie bei Bedarf gerne bei Ihrem KRAIBURG Ansprechpartner, den Kolleginnen und Kollegen unseres Vertriebsteams